Verzögerungen

Ich wollte schon viel weiter sein. Aber zwischen Wunsch und Realität liegen manchmal Welten. Es geht um mein drittes Buch, das Tattoos zum Thema hat. Mittlerweile habe ich schon zwei Shootings hinter mir. Das ist zwar nicht schlecht, aber der Sommer neigt sich langsam dem Ende entgegen, ohne dass ich ein einiziges Outdoorshooting hatte.

Im Vorfeld habe ich mit vielen Models geschrieben und telefoniert, haben zusammen Pläne geschmiedet… doch davon ist kaum was realisiert worden. Woran liegt es? Nun, “leider” bin ich nicht hauptberuflich Fotograf, sondern mache das in meiner Freizeit. Das heißt, dass ich meinem Hauptberuf nachgehen muss. Hinzu kommt natürlich noch meine Familie. In den letzten Wochen hatte der Kindergarten zu, meine Frau musste arbeiten, so dass ich auf die Kinder aufpassen musste.

Dann kam auch die eine oder Hochzeit dazu, die ich weiterhin gerne fotografiere, und die mein Fotoleben finanzieren.

13988020_1439644952717426_805500272686803011_o

Somit hatte ich gerade mal die Zeit, das eine oder andere vergangene Fotoshooting zu bearbeiten, so wie hier das mit Tanja (habe hier darüber geschrieben).

20160821_123247

Ich weiß, dass viele meiner “Tattoo-Modells” hier mitlesen. Also, ich habe euch nicht vergessen! Sobald ich wieder Luft habe, melde ich mich. Die von uns gemachten Pläne werden durchgeführt, es dauert eben etwas länger. Und was die Außenaufnahmen anbelangen, da wird sich schon eine Lösung finden. Vielleicht wird der September und Oktober nicht allzu kalt, so dass wir das eine oder andere noch dieses Jahr verwirklichen können. Ansonsten ziehen wir die Innenaufnahmen vor.

Wir sehen uns…
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fotoshooting mit Tanja

Das Fotoshooting mit Tanja war wirklich klasse! Ich ging zwar mit gewissen Vorstellungen zum Shooting, allerdings ließen sich nicht alle realisieren. Wie ich berichtete, wollten wir ihre Treppe Zuhause als Location benutzen (siehe hier), allerdings stellte sich heraus, dass diese auf den Fotos nicht so gut rüberkam. Somit wird doch der ursprüngliche Plan, die vom ADAC-Gebäude in Dortmund zu nehmen, umgesetzt. Ein Termin ist schon geklärt.

Dafür gingen wir u. a. in ihr Wohnzimmer, das eine bis zum Boden reichende Fensterfront hat. Schnell haben meine Frau und ich das Zimmer etwas umgeräumt (entschuldigt nochmal), so dass wir freie Sicht hatten. Sodann posierte Tanja in einem sehr figurbetonten roten Kleid. Und als Schmankerl kam dann noch ihre Dogge „Walter“ hinzu. Während ihr Mann mal neben ihnen, mal draußen im Garten, aber immer im Blickfeld von Walter mit Leckereien versuchte, den Hund zu gewissen Posen zu verleiten, fotografierte ich, was die Kamera hergab.

Ich habe da ohne Blitz gearbeitet, benutzte lediglich das vorhandene Licht. Habe aber um ca. eine Blendenstufe überbelichtet, so dass im Fenster kaum Zeichnungen zu sehen waren (wäre auch nicht gut rübergekommen, stand doch eine Wäschespinne im Garten). Dafür war ihr hervorragendes Rückentattoo gut ausbelichtet (sie hielt das Kleid vorne fest, so dass der Rücken und der Ansatz ihres Busens gut zu sehen war).

Nach knapp zwei Stunden packten wir zufrieden ein. Wie geschrieben, haben wir noch einen Termin für die große Freitreppe, und… wir werden für mein viertes Buch (Aktfotografie) erneut zusammenarbeiten.

Ich freue mich…

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Nächstes Tattoo-Shooting

Endlich ist es soweit: die ersten Termine für Fotoshootings für mein drittes Bildband stehen fest. Den ersten habe ich sogar schon hinter mir. Mit den Fotos bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich sie bisher nur in der Kamera gesehen habe. Dabei entstanden auch Erotikaufnahmen, die eigentlich privat für das Pärchen gemacht wurden. Allerdings finde ich, dass das eine oder andere Bild auch sehr gut für mein viertes Buch, das ja die Aktfotografie zum Thema hat, passen würde. Muss ich mal schauen und bequatschen…

Jetzt Samstag steht das nächste Shooting an. Tanja hatte sich bei mir gemeldet und wenige Tage später saßen wir in ihrer Küche und tauschten Gedanken und Ideen aus. Ein Tattoo von ihr stach für mich besonders heraus (komische Wortwahl). Es zeigt sie, wie sie eine lange Treppe auf eine übergroße Uhr zugeht. Dahinter steht auch eine Geschichte, die ich hier aber nicht verraten will; das geschieht dann im Buch.

13775421_1412701875411734_7913909863996204981_n

Handyfoto des Tattoos

Meine Idee war dann, dieses Tattoo nachzustellen. Also ging ich auf die Suche nach einer geeigneten Treppe. Diese fand ich dann beim ADAC-Gebäude in Dortmund. Nun soll allerdings das Wetter am Samstag nicht so berauschend sein. Darüber hinaus wollen wir die etwas freizügigeren Aufnahmen natürlich nicht unter freiem Himmel machen. Ihr Haus bietet sich dafür mehr als an, ist es doch sehr großzügig gestaltet. Außerdem hat sie im Flur ebenfalls eine geschwungene Treppe die, und nun haltet euch fest, an einer an der Wand hängende übergroße Uhr vorbeiführt. Eigentlich war diese Location als Plan B gedacht, doch je mehr ich darüber nachdenke…

Jetzt heißt es, die Chips wieder leer zu machen, Batterien aufzuladen und das ganze Equipment im Auto zu verstauen. Ich habe mir spontan einen zweiten Yongnuo-Blitz beschafft. Dieser ist einfach leichter zu bedienen, als mein originaler Canonblitz. Dieser versuchte beim letzten Shooting nämlich ständig auf ETTL zu blitzen, auch wenn ich ihn (so glaubte ich) auf manuell gestellt hatte.

Diesmal werde ich auch einige Making-Off-Fotos machen und später hier zeigen. Die endgültigen Fotos natürlich nicht, die kommen dann ins Buch.

Ich hoffe, ihr seid dabei…

Meine Website

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Ausstellungsvorbereitungen

Am heutigen Samstagvormittag traf ich mich mit einigen Mitgliedern des Fotoclub Bönen, um für die anstehende Fotoausstellung die restlichen Bilder zu rahmen und aufzuhängen. Der heutige Tag war auch als Treffpunkt vereinbart worden, damit andere Fotografen ihre Fotos zur Ausstellung bringen konnten.
Ich habe hier darüber berichtet.

Die Ausstellung findet in der Alten Mühle in Bönen (Bahnhofstrasse) statt.

20160702_100723_Richtone(HDR) Kopie

Drin wurde dann emsig die Bilderrahmen ausgepackt, Scheiben gereinigt, und was man halt so machen muss.
Nach und nach trudelten dann die “Gastfotografen” ein. Eine ist sogar am Vortag aus China angereist. Natürlich nicht wegen unserer Ausstellung, aber hey, das macht sich gut in der Zeitung. Diese war in Gestalt eines Reporters auch da und machte fleißig Interviews.
Irgendwann war ich dann auch dran. Ich erzählte meine Ambitionen zur Schwarz-Weiß-Fotografie, dass ich das Spiel mit den Schatten bevorzuge. Dass meine Fotos oft düster und etwas melancholisch sind, was mir manchmal als Kritik vorgeworfen wird.
Dieses Foto von Fabienne De, das dort auch ausgestellt wird, weckte seine Interesse. Er fand es nicht schön, aber interessant. Das lag aber, wie er mir versicherte, an den Augen des Models.

IMG_1665

Somit sollte ich ihn den Hintergrund zur Entsehung dieses Bildes erläutern. Ich erzählte ihm über meine Buchprojekte. Dass ich mit dem Friseurmeister Jürgen Tauber zusammen das Buch “Kunst am Kopf” verwirklicht, davor ein Bildband über Ray Wilson gemacht habe.

Unbenannt-1

Der Journalist fand das ganze wohl recht interessant, notierte meine Handynummer. Wer weiß, vielleicht meldet er sich…

Wie auch immer, ein weiterer Höhepunkt war, dass ich endlich mal Petra Leusmann persönlich getroffen habe. Sie hat mein Bericht hier gelesen und sich gemeldet. Somit stellen wir beide unsere Fotos gemeinsam hier aus.

20160702_120355 Kopie

Wer also mal eine schöne, abwechslungsreiche Fotoausstellung sehen will, ist herzlich eingeladen. Morgen am Sonntag um 11.30 Uhr ist die inoffizielle Eröffnung. Viele Fotografen, die dort ausstellen, werden dann da sein. Die ganzen Sommerferien über läuft die Ausstellung; und drei Tage vor Schluß gibt es dann eine Vernissage.

Man sieht sich…
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

„… derartige Fotoshootings…“

Wie ja vielleicht allgemein schon bekannt ist, plane ich gerade mein drittes Buch. Es hat noch keinen Titel, dafür aber ein vorläufiges Cover:

IMG_0084_farbe

Cover des dritten Buches

Es wird über Tattoos handeln, und natürlich über die Personen, die sie tragen und eventuell die Geschichte dahinter.

Doch zuvor muss noch einiges geplant werden. Neben den Models, die ich über verschiedene Wege anspreche, müssen Ideen entwickelt werden, die zusammen mit den Locations zu den Models und deren Tattoos passen; schließlich möchte ich nicht nur Studioaufnahmen machen.

Unweit von hier befindet sich ein kleines Schlößchen, darin ein Rittersaal. Eine, wie ich finde, passende Location für Modelaufnahmen, nicht nur für Tattoos, sondern auch für Akt, was ich für mein viertes Buch plane. Doch zuvor müssen auch rechtliche Fragen geklärt werden, schließlich würden diese Räumlichkeiten veröffentlicht werden. Also schrieb ich eine entsprechende Mail an die Stadt, deren Besitzer sie sind. Darin erklärte ich mein Vorhaben, nämlich dort in ihren Räumlichkeiten künstlerische Fotos zwecks Buchveröffentlichung zu machen.

Tage später bekam ich eine kurze und knappe Antwort:

Sehr geehrter Herr Baltrusch,
nach Rücksprache mit Frau XXX (stellv. Leitung XXX) teile ich Ihnen mit, dass die Räumlichkeiten für derartige Fotoshootings nicht vermietet werden.

Mit freundlichen Grüßen…

 

“… derartige Fotoshootings…”

Ich weiß nicht, wie ihr es seht, aber durch diese Wortwahl ohne weitere Erklärung sehe ich meine künstlerische Arbeit in eine Schmuddelecke gedrängt.

IMG_5732 Kopie

Kunst oder „schmuddelig“?

Aber gut, vielleicht reagiere ich hier etwas über. Dann werde ich eben was anderes suchen.

Hierzu ein kleiner Aufruf: wer coole Location kennt und meint, dass sie zu meinen geplanten Shootings passen könnten, darf sie mir gerne mitteilen. Auch dürfen sich weiterhin Leute mit interessanten Tattoos bei mir melden, männliche wie weibliche.

Man sieht sich…
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Locationsuche

Vor einigen Tagen rief mein Bruder Alexander bei mir an. Seit Jahren joggt er durch den Wald seines Heimatdorfes im Sauerland. Dabei hat er nun entdeckt, dass einer der uralten Eichen dort unter der Last der Jahre in sich zusammengebrochen ist.

“Das wäre doch eine coole Location zum Fotografieren!”, meinte er.

Und somit stiefelte ich heute in der schwüle Vormittagsluft durch das Dickicht eines sauerländischen Waldes hinter meinem Bruder her. Ich wollte mir erstmal nur die Location anschauen, verzichtete also auf meine Kamera, und das war gut so. Ich merkte sehr schnell, dass ich in den letzten Monaten an Gewicht gewonnen und an Kondition verloren habe. Hinzu die Schwüle. Ich kam schnell außer Atem. Aber dann erreichten wir die Stelle im Wald, und ich muss sagen, mein Bruder hatte nicht übertrieben.

20160529_103743 Kopie

Ich kam mir vor wie in “Herr der Ringe” vom Großmeister Tolkin. Fast erwartete ich, ein Hobbit hinter dem nächsten Baum auftauchen zu sehen. Der uralte Baum lag mitten im Wald, wie von einem Riesen hierhin geworfen.

Die Wurzel ist so groß wie ein Mensch.

20160529_103056_2 Kopie

Und wenn wir gerade schon hier in der Gegend waren, haben wir auch einen näheren Steinbruch besucht. Dort, vor dem unter Denkmalschutz stehenden Verwaltungsgebäude, steht eine uralte Eiche. Auch das wäre eine coole Location für mein nächstes Fotoshooting.

20160529_105512 Kopie

Ein passendes Model habe ich schon in Planung. Es geht ja, wie einige von euch schon wissen, um mein nächstes Buch, das das Thema “Tattoos” beinhaltet. Und da ich nicht nur Studioaufnahmen machen möchte, suche ich neben interessante Personen mit Tattoos auch ebensolche Plätze.
Die hier beschriebenen werde ich sehr wahrscheinlich nehmen. Dazu habe ich auch schon ein passendes männliches Model. In seiner Freizeit mimt er einen Wikinger oder Rittersman auf diversen Convention. Ich werde ihn mal diese Idee vorschlagen. Ich glaube, das wird ganz gut passen.
Ich bin gespannt…
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Thank you, Ray Wilson

IMG_9584 Kopie Kopie

Photo by Christian Baltrusch

In diesen Tagen erscheint das neue Album von Ray Wilson mit dem Titel “Song for a friend”.

Ich möchte hier keine Rezension abgeben, nur soviel: Ray hat hier seine Qualitäten als Singer- Songwriter mehr als genial unter Beweis gestellt. Die Songs passen dazu, abends mit einem Glas Whisky seiner Stimme und seinen Texten, gepaart mit der minimalistischen Instrumentalisierung zu lauschen. Ihm ist mit dieser CD wieder ein absolutes Meisterwerk gelungen. Thank you, Ray Wilson.

IMG_9583 Kopie

Ray Wilson „Song for a friend“

Ein Foto aus Edinburgh

Nebenbei bemerkt: Ray schrieb mich vor einigen Wochen an; er hatte mitbekommen, dass ich mein Geburtstag in seiner Heimatstadt Edinburgh verlebt hatte (nachzulesen hier). Er fragte, ob ich denn für seine neue CD das eine oder andere Foto aus Edinburgh beisteuern könne. Ich stellte einige zur Verfügung, und tatsächlich wurde eins erwählt:

IMG_9591 Kopie

Foto aus Edinburgh

 

Und hier ein Song aus seiner neuen CD (auf den Link klicken).

Unbenannt-1

 
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen