Buchveröffentlichung

Der Herbst war angekommen. Dicke Nebelfetzen hangen zwischen dem bunten Laub der Bäume. Der graue Asphalt bewegte sich schmatzend unter meinem Auto hinweg, Kilometer wurden gefressen. Seit dem frühen Morgen war ich unterwegs, doch langsam änderte sich die ländliche Umgebung um mich herum. Die Bäume traten zurück, machten Häuser und Industrieanlagen Platz, die Autobahn wurde mehrspurig. Und dann sah ich die Skyline von Frankfurt und dort: den Messeturm. Das war mein Ziel, nicht der Turm direkt, sondern das Messegelände, genauer: Die Frankfurter Buchmesse.

20151016_144334_Richtone(HDR)

Seit vielen, vielen Jahren besuche ich diese Messe mehr oder weniger regelmäßig. Ich liebe es, dort in die Hallen einzutauchen, sauge die Atmosphäre und Informationen über Bücher und alles, was sich in deren Umfeld befindet, auf. Immer, wenn ich durch die schier endlosen Gänge der Messe gehe, träume ich davon, auch einmal ein Buch zu veröffentlichen, das dann hier in einen der vielen Regale stehen würde.

20151016_144125

Diesmal war ich nicht an einem Samstag, an dem auch das „normale“ Publikum Zutritt hat, auf der Messe, sondern in der Woche, und hatte mich diesbezüglich als „Fachpublikum“ angemeldet. Entgegen meiner Befürchtung hatte es sogar geklappt, ich kam ohne Überprüfung rein.

Da war ich also wieder. Mit einem Lächeln schlenderte ich an den vielen Ständen vorbei, gönnte mir einen viel zu teuren Kaffee.

20151016_114508

Dann musste ich mich doch etwas sputen, hatte ich doch einen wichtigen Termin. Etwas außer Atem kam ich dann am vereinbarten Treffpunkt an. Dort traf ich auf meine „Vermittlerin“ und (ich nehme es mal vorweg) meine zukünftige Chefin. Der Termin war nämlich ein Vorstellungsgespräch mit dem Ziel, mein Traum einer Buchveröffentlichung endlich wahr werden zu lassen. Als Vermittlerin diente Renate Behr, ihres Zeichen Schriftstellerin aus dem Münsterland (www.renatebehr.de). Sie und ihrer Kolleginnen, ebenfalls alles Krimischriftstellerinnen, habe ich mal für deren Website fotografiert. Ebenso ihren Auftritt in der Lindenbrauerei Unna (Ladies Crime Night).

Ich hatte mal erwähnt, dass ich irgendwann mal ein Buch veröffentlichen möchte, und schon vermittelte mich Renate an den Brighton-Verlag, wo ich nun an deren Stand Frau Heckmann gegenüber stand. Ich zeigte ihr einige Fotos auf meinem Tablet, und wir wurden uns recht schnell einig, dass diese ins Programm des Verlages passen würde.

Nachzulesen ist das Ganze auch noch mal hier: Booknews

Es war eine sehr lockere Atmosphäre, es hat mir Spaß gemacht, mit den Leuten dort zu sprechen. Später kam noch der Berliner Schriftsteller Filipp Friedrichs dazu. Unsere kleine Truppe ging dann zu einem Kaffeestand, um dort weiter zu plaudern. Danach, nachdem wir uns alle verabschiedet hatten, rief ich Zuhause an, um diese Neuigkeit meiner Frau zu berichten. Ich war unglaublich euphorisch, und es sprudelte nur so aus mich heraus. Wenn alles klappt, steht nächstes Jahr mindestens ein Buch von mir auf der Frankfurter Buchmesse.

Ach ja, und auf deren Website werde ich schon als Autor geführt:

Brighton – Verlag

Es ist alles recht spannend zur Zeit. Ich werde, auch was die Buchprojekte anbelangt, hier weiter berichten…

 

 

Meine Website:

Baltrusch-Photo

Advertisements

Über Baltrusch Photo

Leidenschaftlicher Fotograf.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buchveröffentlichung

  1. Pingback: Deadline | Baltrusch-Photo-Blog

  2. Pingback: Buchmesse 2016 – leider ohne mich. | Baltrusch-Photo-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s